Es ist wichtig, deinen Server in bestimmten Zeitabschnitten zu aktualisieren. Jedes Programm kann Sicherheitslücken aufweisen, so dass Computercode von fremden Menschen auf dem eigenen Server ausgeführt werden kann.

Deshalb zeigen wir dir in diesem Artikel, wie Du den Server und die installierten Pakete auf den neuesten Stand bringst.

Melde dich zunächst via SSH auf deinen Server an.

Debian

Schritt 1: Paketlisten aktualisieren

apt-get update

Schritt 2: Pakete aktualisieren

apt-get -y upgrade

Wirst du gefragt, ob du eine Konfigurationsdatei überschreiben willst, so wähle „Install the package maintainers version“, wenn Du nichts bewusst an dieser geändert hast.

Wirst du aufgefordert, eine Festplatte für den Boot-Vorgang zu wählen, so wähle (Leertaste) /dev/sda1 aus.

Solltest Du einen APT-Fehler erhalten: This must be accepted explicitly before updates for this repository can be applied – haben wir die Lösung bereits verlinkt.

Schritt 3: Distribution aktualisieren

apt-get -y dist-upgrade

CentOS

yum update

Solltest Du nicht weiterkommen, kann der Support für dich die Installation der Updates übernehmen.